Ursula Marti

Grossrätin Kanton Bern

trennlinie

Ich will, dass alle Menschen ein würdiges und selbstbestimmtes Leben führen können. Dafür braucht es vielfältige Bildungsmöglichkeiten, eine gute Gesundheitsversorgung, faire Löhne und Renten, bezahlbarer Wohnraum, eine intakte Umwelt und demokratische Rechte für alle.

Erbschaftssteuer

Am 14. Juni stimmen wir über die Erbschaftssteuer ab. Ich engagiere mich dafür. Denn: Wer das Glück hat, in eine begüterte Familie hineingeboren zu werden, soll einen kleinen Teil davon abgeben für all jene, die dieses Glück nicht hatten.

Mein Redebeitrag als Co-Präsidentin des Berner Komitees

Foto Erbschaftsteuer 

Parteitag der SP Schweiz

Am Parteitag der SP Schweiz vom 25. April 2015 in Bern durfte ich die Delegierten begrüssen. SPS Parteitag marti 

Reduktion der Krankenkassen-Prämienverbilligungen

Am 18. Februar 2015 lancieren SP, Grüne und weitere Organisationen das Referendum gegen die Reduktion der Krankenkassenprämien-Verbilligungen. Der Kanton Bern hat die zweithöchsten Krankenkassenprämien der Schweiz und senkt die Prämienreduktionen massiv. 80 000 Personen sind von diesen Kürzungen betroffen. Sie hinterlässt besonders bei Familien und jungen Erwachsenen eine schmerzhafte Lücke im Portemonnaie. Wir möchten ein starkes Zeichen setzen und die nötigen 10 000 Unterschriften so schnell wie möglich sammeln.

Beitrag in der Berner Zeitung und im Bund
Medienkonferenz Redebeitrag Ursula Marti
Alle Infos auf www.praemienverbilligungen.be

KKPrae

 

Ruth Dreifuss

Schönes Zusammentreffen mit Alt-Bundesrätin Ruth Dreifuss am Parteitag der SP Schweiz vom 14. Februar 2015 in Martigny. mit Ruth Dreifuss 

Nomination für die Nationalratswahlen 2015

14. Februar 2015: Am Parteitag der SP Kanton Bern wurde ich zusammen mit 62 anderen 14 nominiert.

nomination-2015-kopie

Krankenkassenprämien-Verbilligungen

In der Januar-Session des Grossen Rats wird das Gesetz, in dem die Krankenkassenprämien-Verbilligungen geregelt sind, abgeändert. Das bisherige Sozialziel, wonach mindestens 25 % der Bevölkerung Anrecht auf Verbilligung hat, wurde herausgekippt. Viele Familien und Einzelpersonen geraten dadurch in finanzielle Engpässe. Die SP hat das Referendum angekündigt.

Beitrag im Telebärn (ab Minute 3.55) und im Bund