Ursula Marti

Grossrätin Kanton Bern, Nationalratskandidatin

trennlinie

Ein würdiges und selbstbestimmtes Leben für alle – dafür mache ich Politik. Es braucht dazu vielfältige Bildungsmöglichkeiten, eine gute Gesundheitsversorgung, fair bezahlte Arbeit, soziale Sicherheit, eine intakte Umwelt und demokratische Rechte für alle.
Für diese Ziele will ich mich auch national einsetzen, darum kandidiere ich am 20. Oktober für den Nationalrat. Danke schon heute für Ihre Unterstützung!

Gegen die Überwachung

Das Parlament knickte vor den Versicherungskonzernen ein: Privatdetektive dürfen neu ohne richterliche Genehmigung in Wohnzimmer und auf Balkone spähen. Das geht zu weit! Ich unterstütze das Komitee um Dimitri Rougy und Sybille Berg.

Keine Steuergeschenke an Grossunternehmen

Ein breit abgestütztes Komitee informiert an einer Medienkonferenz über das Referendum gegen die vom Grossen Rat beschlossene Unternehmenssteuersenkung. Kanton und Gemeinden würden Einnahmen verlieren – Leistungsabbau ist die Folge.