Ursula Marti

Grossrätin Kanton Bern, Nationalratskandidatin

trennlinie

Ein würdiges und selbstbestimmtes Leben für alle – dafür braucht es vielfältige Bildungsmöglichkeiten, eine gute Gesundheitsversorgung, faire Löhne und Renten, bezahlbarer Wohnraum, eine intakte Umwelt und demokratische Rechte für alle.
Für diese Ziele will ich mich auch national einsetzen, darum kandidiere ich am 20. Oktober für den Nationalrat. Danke schon heute für Ihre Unterstützung!

Konzernverantwortungs-Initiative

Grosskonzerne sollen für Menschenrechtsverletzungen und Umweltverschmutzungen vor einem Schweizer Gericht gerade stehen müssen. Darum mache ich mit im Lokalkomitee Bern-Länggasse.

Für Transparenz in der Politikfinanzierung

Am 10. Oktober 2017 war es soweit: Die SP und ihre Partner reichten die Transparenz-Initiative bei der Bundesverwaltung ein. Diese verlangt, dass Parteien und Komitees ihre Finanzen transparent machen und die Herkunft aller Spenden über 10‘000 Franken offenlegen müssen. Das stärkt die direkte Demokratie und schafft Vertrauen in die Politik. Auf dem Bild mit 2 Kollegen der SP Länggasse.